Glühwein-Turnier im Januar

Während sich viele Golfclubs noch im Winterschlaf befinden, sind die Burgdorfer Golfer schon wieder mächtig aktiv. Denn am 19. Januar wurde zum Glühweinturnier eingeladen.

Binnen kurzer Zeit war das Turnier bereits mit 64 Teilnehmern ausgebucht.

Es hat sich längst herumgesprochen, dass dieses Turnier vom Organisations-Team um Brigitte Khelkhal-von Rönnen hervorragend gemanagt wird. Gegenüber dem Vorjahr wurde noch einmal eine gute „Schippe“ draufgelegt. Dazu zählen unter anderem die Glühwein-Station am Halfwaystand mit Glühwein, Apfelpunsch, Schmalzbroten und vielen anderen Leckereien.

Zwar mit anfangs frostigen Temperaturen, aber schon bei Sonnenschein ging es um 11.00 via Kanone im 2er Scramble an den Start.

Die Bahnen 14-16 wurden ausgelassen. Größtenteils hatte der Frost über Nacht für ein hartes Geläuf gesorgt, so dass die Bälle munter unkontrolliert umhersprangen. An Loch 5 war als Sonderpunkt das Spielen mit einem Links-, oder Rechtsschläger gefordert. Und am Übungsgrün musste ein Luftball über das Hindernis geschlagen werden. Gar nicht so einfach.

Nach der Runde war im Cape Cod des Clubhauses alles super vorbereitet, mit Grillstation auf der Terrasse und einem langen Büffet voller Leckereien; größtenteils aus eigener Fertigung. Natürlich fehlten auch diverse Getränke nicht, selbst Champagner war dabei.

Nach der Stärkung warteten weitere Höhepunkte, nämlich die Siegerehrung und die umfangreiche Tombola.

Es siegten:

Vladimir Stepa und Elena Balyk mit 44 Nettopunkten

Jutta und Werner Schmidt

Marina Hollander und Bernd Müntz mit jeweils 40 Nettopunkten

 

Wer hierbei nicht zum Zuge kam, hatte noch die Chance auf einen Gewinn in der Tombola, meinte der Sportwart Dr. Stefan Tholen in seiner Siegerehrung.

Es waren sage und schreibe 80 Gewinne, alles gestiftet. Während allerdings so manche Losinhaber „leer“ ausgingen, waren einige, wie z. B. das Ehepaar Schmidt vom Glück mehrfach beseelt.

Gekonnt moderierte Klaus Danne die Aktion mit seiner Assistentin Dr. Annette Schedel mit so manch lustiger Einlage.

Zu den fleißigen Helfern zählten auch Susanne Franke-Zimmermann, Claudia Wolff-Krienke, Michael Krienke, Pia, Paul und Anna sowie weitere fleißige Helfer.

Allen wurde herzlich gedankt und ihr Einsatz mit einem langen Beifall honoriert.

 

Hero Maaßen, 20. Januar 2019